Böse Dinge. Eine Enzyklopädie des Unge­schmacks.

0
435
Was ist Geschmack? Wer bestimmt, was gut oder schlecht, schön oder hässlich ist?Die Ausstellung „Böse Dinge. Eine Enzyklopädie des Unge­schmacks“ des Werkbundarchivs – Museum der Dinge, Berlin vom 19. 2. bis 6. 7. 2014 im Hofmobiliendepot diskutiert die Frage von „gutem“ und „schlechtem“ Geschmack.Das Konzept der Schau basiert auf einem von Kunst­histori­ker Gustav E. Pazau­rek Anfang des 20. Jahrhun­derts ent­wickelten, komplexen Kriterienkatalog zum Erfassen von Geschmacksfehlern aller Art.

Design-Objekte aus Pazaureks Original­sammlung und weitere historische Beispiele stehen zeitgenössischen Bei­spielen für „schlechten Geschmack“ gegenüber. Insgesamt umfasst die Schau über 500 Exponate aus dem Museum der Dinge in Berlin, dem Landesmuseum Württemberg, dem Hofmobiliendepot sowie aus anderen Museen.

- Werbung -

www.hofmobiliendepot.at

- Werbung
TEILEN
Vorheriger ArtikelDas Polnische Institut Wien
Nächster Artikelkopfart4
Gaba

GABABE. Ursprünglich von Beruf Wiener Modeschöpferin. Die Liebe zum Schönen und ihr Gefühl für Stil und Trends führt die Hetzendorferin später zu Ihrer zweiten Berufung- Modische Trends und kulturelle Bewegungen aufzuspüren und darüber zu berichten. Schon während ihrer Tätigkeit als Modedesignerin arbeitet sie als Stilberaterin und Modejournalistin bei den angesagten Österreichischen Zeitschriften und Magazinen wie Maxima, Wienerin und Falter. Die Ausbildung zum Onlinemarketing Manager und ihre Social Media Ausbildung holt sie nach und betreut als PR Managerin ihre Klientel von SNIPVILLE im Ressort „Body&Soul“, „Shopping“ sowie „Kunst&Kultur“.

Sag uns deine Meinung